Kunden bestätigen deutliche Leistungssteigerung durch das eigene Stückgutnetzwerk von Raben Deutschland

Drucken | Als pdf downloaden

Rund ein Vierteljahr nach Einführung des eigenen Stückgutnetzes in Deutschland ziehen die Raben Group sowie ihre Kunden eine positive Bilanz. Sowohl die Zustellqualität als auch die Linienpünktlichkeit sowie Abholqualität erzielen im Vergleich zum Vorjahr bessere Werte. Um einen reibungslosen Übergang von der Einbindung in Partnerstrukturen hin zum unabhängigen Netzwerk zu gewährleisten, hatte sich Raben Deutschland in den Monaten zuvor intensiv den eigenen Kapazitäten, Routings und IT-Umstellungen gewidmet.

Derzeit sind 42 Standorte von Raben Deutschland und ihren Partnern in das Netzwerk eingebunden. Täglich transportiert Raben in Deutschland rund 20.000 bis 22.000 Sendungen in 400 bis 500 Verkehren. Davon werden circa 95 Prozent in Direktverkehren abgewickelt. Fünf Prozent laufen über den nationalen Hub im thüringischen Eisenach.

Die LG Electronics Deutschland GmbH ist ein langjähriger internationaler Kunde von Raben Deutschland, der die Qualitätsverbesserungen seit der Umstellung auf das eigene Netz zum Jahreswechsel 2017/18 merklich spürt: „Wir haben definitiv einen deutlichen Anstieg der Leistung und Qualität festgestellt, der sich bis zum jetzigen Zeitpunkt gehalten hat. Dies freut uns als Kunde natürlich umso mehr und wir wünschen uns, dass die Raben Group ihre Performance auf dem gleichen hohen Niveau auch zukünftig fortsetzen wird“, sagt Frank Hecker, Senior Manager Supply Chain Management der LG Electronics Deutschland GmbH.

Die Auswertung nach den ersten vier Monaten bestätigt, dass alle Leistungskennzahlen (KPI) deutlich über denen der vergangenen Jahre liegen. Insgesamt arbeiten derzeit 3.000 Mitarbeiter in Deutschland an der Erfüllung der Ziele. „Wir sind nun in der Lage, unsere Sendungsmengen erheblich besser zu steuern. Durch den geplanten Ausbau unserer Kapazitäten können wir perspektivisch weitere Transport- und Logistikaufträge in Deutschland annehmen“, versichert Claus Wetzel, Geschäftsleiter von Raben Deutschland für nationale Verkehre.

Im Sommer schließt Raben ihre Bauarbeiten am Standort Eisenach ab. Der Logistikdienstleister will zudem das Logistikzentrum in Gütersloh in den nächsten Jahren vergrößern und ist bereits auf der Suche nach einem geeigneten Standort. Gegen Ende des Jahres soll überdies ein neuer Logistikstandort nahe Fahrbinde in Betrieb gehen.

„Ich bin sehr zufrieden mit unserem kontinuierlichen und nachhaltigen Wachstum in Deutschland. Die ersten Reaktionen unserer Kunden nach Einführung des unabhängigen Netzwerkes stimmen mich ebenfalls sehr optimistisch, dass wir die wirtschaftlichen Ziele unserer Kunden bestmöglich umsetzen“, resümiert Ewald Raben, CEO der Raben Group.

Mittlerweile sind mehr als 1.000 Kunden an die unternehmenseigene Plattform myRaben angebunden, die den Kunden sowohl Statusabfragen als auch das Abrufen von Reportings ermöglicht.

17.05.2018

Die neue Ausgabe ist da!

Quick Contact
Marlene FuhrmannMarketingRaben Trans European Germany GmbH+49 621 370 38 811E-MAIL
Newsletter

Sie verlassen die Seite der Raben Group-Unternehmen in Deutschland. Für den Inhalt der folgenden Seite sowie für sich auf dieser Seite befindliche Links zu anderen Websites hat die Raben Group in Deutschland keinerlei Möglichkeit, den Inhalt dieser Seiten zu kontrollieren und übernimmt daher keinerlei Verantwortung für diese.

Fortfahren