Raben logo
csm_Raben_SSL_62c9558674.jpg

Raben Group unterzeichnet erstes nachhaltigkeitsgebundenes Darlehen

2021.07.16
Die Raben Group will den CO2-Fußabdruck in allen Geschäftsbereichen schrittweise reduzieren und hat ihre Ziele klar definiert: Bis 2025 beabsichtigt der europäische Logistikdienstleister eine Reduktion der Treibhausgasemissionen in allen Gebäuden um 30 sowie im Transportbereich um zehn Prozent. Zudem sollen 96 Prozent der Fahrzeuge der eigenen Flotte der europäischen Abgasnorm 5 und 6 entsprechen und die Transporteffizienz mithilfe einer optimierten Supply Chain verbessert werden. Um diese ambitionierten Ziele zu erreichen, hat Raben ein nachhaltigkeitsgebundenes Darlehen in Höhe von 225 Millionen Euro abgeschlossen. Der Kredit mit der Nachhaltigkeitskomponente ist einer der ersten in der Logistikbranche in Europa, hat eine Laufzeit von fünf Jahren und einen variablen Zinssatz. Die Zinsen auf das Darlehen sind dabei an das Erreichen der Ziele gebunden. Raben verpflichtet sich mit dem Darlehen zu Leistungszielen auf Basis von drei Kernleistungsindikatoren auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit. An der Kreditvergabe sind unter anderem die Commerzbank AG und die UniCredit Bank AG beteiligt. „Wir sehen uns in der Verantwortung, entlang der gesamten Wertschöpfungskette den CO2-Fußabdruck zu verringern. Mithilfe des Darlehens können wir nun die Kräfte bündeln, um so nachhaltige Lösungen für nachfolgende Generationen zu entwickeln“, sagt Raben-Geschäftsführer Ewald Raben. Die Ziele sind Teil des „Eco2Way 2025“ Maßnahmenpakets, das Raben zum 90-jährigen Bestehen des inhabergeführten Unternehmens initiiert hat.

In neun Jahrzehnten hat die Raben Group mehr als 150 Niederlassungen in 13 europäischen Ländern gegründet. Die Unternehmensgruppe bietet circa 1.200.000 Quadratmeter Lagerkapazität an und befördert täglich mit mehr als 8.500 Lkw Waren auf den Straßen Europas. Der moderne Fuhrpark des Logistikdienstleisters kann dabei einen erheblichen Beitrag zur Reduktion der Treibhaus- und Lärmemissionen leisten. So setzte Raben beispielsweise 2020 bereits zehn CNG-Lkw (Compressed Natural Gas) und 18 LNG-Lkw (Liquified Natural Gas) ein. Raben will zukünftig an ausgewählten Standorten weitere Möglichkeiten prüfen, in Pilotprojekten Lkw mit alternativen Antrieben zu testen. Das Unternehmen aktualisierte den CO2-Rechner im Transportbereich und integrierte ihn in das „Smarttour-Tool“. Das IT-Tool unterstützt die Einsatzplanung, indem es eine optimale Beladung des Lkw garantiert sowie Leerfahrten und somit auch den CO2-Ausstoß reduziert. So ist es im vergangenen Jahr nur aufgrund einer optimierten Lieferkette bereits gelungen, die Emissionen in diesem Geschäftsbereich um drei Prozent zu senken.

Neue Niederlassungen werden nach neuesten Umweltstandards gebaut

Die Reduktion von Emissionen ist auch bei Lager- und Bürogebäuden ein wichtiges Ziel. So hat Raben 2021 einen ersten Vertrag zur Lieferung von erneuerbaren Energien unterzeichnet. Beim Gebäudemanagement achtet Raben darauf, dass jede neu gebaute Niederlassung den neuesten Umweltstandards entspricht. Zudem werden Lagerhallen so hoch gebaut, dass bis zu 24 Prozent mehr Paletten unterkommen. Dies ermöglicht eine Reduzierung des Gebäudeenergiebedarfs pro Palette. Die benötigte Energie soll zunehmend aus erneuerbaren Energiequellen stammen.